Tätigkeitsbereich Tierrecht „Rund um den Hund“


Im Bereich des Tierrechts beraten und vertreten wir Sie bundesweit bei allen Fragen und Problemen „rund um den Hund“.

Hunde sind nun einmal keine Mäuse oder Meerschweinchen oder Einbauschränke (obgleich es sich bei Hunden nach wie vor rechtlich de facto um Sachen handelt). Die möglichen Probleme sind daher auch ganz andere, sehr vielfältig und im Detail – worauf es spätestens in einem Prozess ankommt – darzulegen und zu beweisen. Aus diesem Grunde ist bei Problemen auf diesem Gebiet die Beiziehung eines Spezialisten geraten. Dies umso mehr, weil sich die Rechtsgrundlagen verstreut in einer Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und Satzungen

Rechtsanwältin Martina Schlosser ist seit Jahren auf das Gebiet des Tierrechts spezialisiert und berät und vertritt Sie – ob Hundehalter, Züchter, Käufer eines Hundes, Tierschutzverein, Vereine, Hundeschule oder  Hundetrainer – bundesweit in allen Fragen rund um den Hund.

Rechtsanwältin Martina Schlosser vertritt Sie bundesweit vor allen Gerichten, wenn es um Tiere geht – seien es in Zivilsachen oder Strafsachen vor Amtsgerichten, Landgerichten oder Oberlandesgerichten oder in Auseinandersetzungen mit Behörden vor Verwaltungsgerichten oder Oberverwaltungsgerichten bzw. Verwaltungsgerichthöfen.

Sowohl in allen zivilrechtlichen oder strafrechtlichen Streitigkeiten als auch bei Auseinandersetzungen mit Behörden empfiehlt sich eine frühzeitige Einschaltung eines spezialisierten Rechtsanwalts, um dem Hund z.B. langwierige Tierheim-Aufenthalte zu ersparen.

Zusammengefasst:

Sie haben ein Problem oder Beratungsbedarf:

  • zu Haftungsfragen Sie als Halter betreffend (Sie oder Ihr Hund wurden gebissen oder Ihr Hund wurden gebissen / es gab eine Hundebeisserei)
  • Haftung des Hundetrainers, der Hundeschule
  • zu Zuchtfragen, als Züchter generell
  • zum Hundekauf / Welpenkauf oder Hundeverkauf / Welpenverkauf (Gestaltung von Kaufverträgen über Hunde, Deckverträge, Gewährleistung, Mängel etc.)
  • zu Haltungsfragen / zur Hundehaltung
  • bezüglich der Hundehaftpflichtversicherung
  • mit der Ordnungsbehörde – z.B. wegen des Landeshundegesetzes bzw. der Hundeverordnungen aufgrund z.B. eines Beissvorfalls o.Ä. – und Anordnungen der Ordnungsbehörde oder des Veterinäramtes (Leinenzwang, einenpflicht, Maulkorbzwang, Leinen- und Maulkorbzwang, Wesenstest etc.)
  • als Tierarzt mit unbezahlten Rechnungen, d.h. mit dem Forderungseinzug
  • als Hundehalter mit überhöhten Tierarztrechnungen
  • als Betreiber einer Hundeschule, z.B. mit § 11 TierSchG
  • als Hundetrainer, z.B. mit § 11 TierSchG
  • als Mieter oder Vermieter mit einem Hund, grossen Hund oder „gefährlichen“ Hund
  • als Tierheim
  • als Tierhalter mit einem Tierheim
  • mit Betreuungsverträgen
  • als Nachbar oder mit der Nachbarschaft wegen der Hundehaltung

Dann sprechen Sie uns an!

 

Beachten Sie auch unsere folgenden Informationsangebote zu diesem Thema:

Radio-Beiträge:

Einen Radio-Beitrag mit Frau Rechtsanwältin Martina Schlosser zum Thema „Hundegebell und Lärmbelästigung“ finden Sie hier bei WDR 5 Profit – Das Wirtschaftsmagazin.

Im Rahmen eines Radio-Beitrages von DRadio Wissen, in welchem der Umgang mit Tieren in den letzten Jahrhunderten und heute belichtet wird, hat Rechtsanwältin Martina Schlosser die heutige Situation beleuchtet.

Vorträge:

Frau Rechtsanwältin Martina Schlosser hält auch Vorträge zu hunderechtlichen Themen. Fragen Sie einfach an, zu welchem Thema Ihr Verein oder Verband gerne einen Vortrag / eine Fortbildung hätte.

 

Schlosser Rechtsanwälte

Nonnenstrombergstraße 5
50939 Köln
 
Telefon: 0221 / 30 14 25-0
Telefax: 0221 / 30 14 25-1
 
Kanzlei@RASchlosser.de

twitterfacebookgplusxingxxx_externe_rss_feedsy_newsletter